Öl für ein glänzendes Hundefell

Für glänzendes Fell und gesunde Haut Ihrer Vierbeiner sorgen WIR! Alle Hundehalter wollen, dass ihre Hunde gesund sind, fit in Form, lebhaft und ein gesundes und glänzendes Fell haben. Alles, was aufgezählt wurde, ist sozusagen die Pflicht des Hundebesitzers. Infolgedessen sind die Aufgaben eines Hundehalters: die Entscheidungen beim Kauf des Hundeshampoos (für die Pflege der Haut und des Fells), der Nahrungsergänzungen und als allerwichtigste – des Hundefutters.

Hundefutter hat eine gute Auswirkung auf die Gesundheit des Hundekörpers, außerdem wirkt es positiv auf das Aussehen und die Gesundheit von Fell und Haut. Mit einem Fettzusatz im Hundefutter kann man nämlich einiges zur Verbesserung des Hundefells beitragen.

Fettzusatz im Hundefutter für ein glänzendes Fell und gesunde Haut

Fette sind neben Proteinen und Kohlenhydraten ein wichtiger Bestandteil im Hundefutter. Ihre Aufgabe ist, dass sie im Organismus für die Absorption der fettlöslichen Vitaminen sorgen, die Nahrung machen sie geschmackvoller und genießbarer, in dem sie die Textur des Hundefutters aufweichen, was den meisten Hunden gut bei vielen anderen Funktionen in Hundeorganismus hilft. Da Fette im Vergleich zu anderen Nährstoffen energiereicher sind, sind sie im Hundefutter in kleineren Mengen auffindbar. Das bedeutet aber nicht, dass sie ihre Aufgabe nicht erfüllen, wie sonst andere Nährstoffe in größeren Mengen. Im Fall von zu großen Mengeneinnahmen, kommt es zu einer Auflagerung, was zu Übergewicht oder Verdauungsproblemen führen kann, deshalb muss man bei der Dosierung genau sein. Der richtige Gehalt und die Zusammensetzung der Fette im Hundefutter wirken bedeutend auf die Gesundheit der Haut und des Fells, auf die Funktion der Nieren und auf die Vermehrung.

Öl im Hundefutter

Fette sind unterschiedlich

Fette, die Hunde mit Hundefutter einnehmen, helfen dem Organismus bei der Anregung wichtiger Lebensfunktionen. Fette unterscheiden sich untereinander durch die Zusammensetzung. Hinsichtlich des Fettsäurengehalts ordnet man sie in drei verschiedene Gruppen an: gesättigte, einmal ungesättigte und mehrmals ungesättigte Fette. Hunde haben eine entwickelte Fähigkeit für die Synthese einzelner Fettsäuren, jedoch muss der Hund für eine normale Funktion der Zellmembranen mehrmals ungesättigte Fettsäuren einnehmen, die er durch das Hundefutter bekommen soll.

Welche Fettsäuren im Hundefutter sorgen für ein glänzendes Fell?

 Glänzendes Hundefell

Die größten Auswirkungen für ein glänzendes Hundefell erzielt man mit einer Kombination aus Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren, die man in folgenden Nahrungsmitteln findet:

  • Sonnenöl – reich mit Vitamin E
  • Hanföl – mit dem entsprechenden Verhältnis von Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren
  • Leinöl – besonders empfehlenswert in der Fellwechselzeit
  • Fischöl – hilft Schuppen zu entfernen und verhindert Juckflechten und Hautentzündungen

Im zu Hause vorbereiteten Hundefutter muss man täglich Öl hinzufügen. Das gekaufte essen muss aber mit Öl nur ein wenig angereichert werden. Wir empfehlen, dass alle Ölsorten, die man in Hundefutter dazugibt, kaltgepresst sind und unfiltriert.

Öle in der Hundenahrung

Die allbekannten Omega 3 und Omega 6 essentiellen Fettsäuren im Hundefutter

Omega 3 beeinflusst das Wachstum des Hundefells. Omega 6 hilft hingegen gegen Hauttrockenheit und Beschuppung, wie auch gegen Brüchigkeit des Hundehaars. Es ist wichtig, dass diese zwei Fettsäuren ins Hundefutter im richtigen Verhältnis hinzugefügt werden. So wirken sie nämlich entzündungshemmend und man kann sie als unterstützende Therapie bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen anwenden. Wenn Hunde die Fettsäuren durch das Hundefutter nicht einnehmen, können man es mit zusätzlichen Hundesnacks oder Kapseln versuchen.

 

 

Literaturverzeichnis:

The Influence of Topical Unsaturated Fatty Acids and Essential Oils on Normal and Atopic Dogs: Sandra Tretter, DVM; Ralf S. Mueller, DVM, PhD, DipACVD, FACVSc, DipECVD, FAAAAIJ Am Anim Hosp Assoc (2011) 47 (4): 236–240

Science Direct: Research in Veterinary Science: Effects of oral sunflower oil and olive oil on serum and cutaneous fatty acid concentrations in dogs: K.L.Campbell, G.P.Dorn Volume 53, Issue 2, September 1992, Pages 172-178

Timely topics in Nutrition: Therapeutic use of fish oils in companion animals, John E. BauerDVM, PhD, DACVN