Hund – Einfluss von Nahrungsergänzungen: Knochen und Gelenke

Das Hundeleben ist in verschiedenen Lebensabschnitten unterschiedlich. Welpen versuchen spielerisch die Welt zu entdecken und zu verstehen, erwachsene Hunde genießen das aktive Leben und ältere Hunde mögen einen ruhigen Alltag zu verbringen. Abgesehen vom Hundealter ist es wichtig, dass man die Bedürfnisse der Hunde berücksichtig und vorsorglich handelt, wenn es um die Gesundheit geht. Noch vor dem Erscheinen der Gesundheitsprobleme kann man auf dem Hundefuttermarkt zwischen verschiedenen Produkten wählen – es gibt z. B. Nahrungsergänzungen, die mit ihren Wirkstoffen positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden einwirken.

Im ersten Teil „Hund – Einfluss von Nahrungsergänzungen“ setzen wir uns mit Knochen und Gelenken auseinander.

Nahrungsergänzungen für Knochen und Gelenke im Hundefutter

Für die Erhaltung gesunder Gelenke und starker Knochen kann man zwischen präventiven und kurativen Möglichkeiten wählen, die Schmerzen und Unbehagen in Gelenken untersuchen und beheben, außerdem sorgen sie für feste Knochen. Wenn aber die Schmerzen schon vorhanden sind und die Symptome sichtbar, kann man das mit verschiedenen Wirkstoffen mildern und so dem Hund die Schmerzen nehmen.

Wir sind davon überzeugt, dass man mit einem vorsorglichen Verhalten und guter Pflege viel erreichen kann. Verschiedene Nahrungsergänzungen kann man regelmäßig oder täglich ins Hundefutter dazutun, oder man gibt dem Hund einfach gesunde Hundesnacks, die zu einem gesunden Körperaufbau beitragen.

Wann gibt man Nahrungsergänzungen für stärkere Knochen und Gelenke ins Hundefutter?

Wenn man dem Hund mit einem ausgewogenen Hundefutter futtert, enthält das Futter gesunde Nahrungsstoffe, die nicht unbedingt essentiell sind, können aber sehr nützlich sein. Mit bestimmten Ergänzungen kann man im jungen Hundealter sehr viel zum Aufbau der Knochen und Knorpel beitragen. Es ist empfehlenswert, dass man viel Aufmerksamkeit bestimmten Hunderassen schenkt, die von Knochen- und Gelenkproblemen häufiger betroffen sind.

Gelenkprobleme entstehen wegen entwicklungsmäßiger und degenerativer Störungen. Einige Symptome verletzter Knochen und Gelenke sind noch vor dem Erscheinen größerer Probleme sichtbar. Die deskriptiven Anzeichen sind zwar häufiger bei älteren oder verletzten Hunden auffindbar, dennoch können auch Welpen und erwachsene Hunde davon betroffen sein, deshalb muss man für vorsorglich handeln und Veränderungen immer gut im Auge behalten.

Gelenkprobleme bei Hunden

Häufigsten Symptome bei Knochen- und Gelenkproblemen

  • Unfähigkeit und Schmerzen beim Gang
  • Erschwerter Lauf und Hürdensprung
  • Reduzierte Verspieltheit
  • Berührungsschmerzen
  • Probleme beim Aufstehen nach einer längeren Erholung

Nahrungsergänzungen mit einer positiven Auswirkung auf Knochen und Gelenke

Vitamin C hat eine bedeutende Rolle bei der Entstehung von Kollagen. In Kombination mit Glucosamin und Chondroitin steigert sich die Wirksamkeit und Schnelligkeit bei der Entstehung des Bindegewebes.

Glucosamin ist im Organismus von Natur aus vorhanden. Mit dem Alter senkt die Menge an Glucosamin im Körper. Als Zusatzstoff trägt es zur Erhaltung gesunder und starker Knochen bei und hilft bei der Entstehung des Bindegewebes.

Chondritinsulfat regt die Entstehung des Knorpelgewebes an. Es verhindert, dass sie Enzyme den Knorpel abbauen. In Kombination mit Glucosamin hilft es bei der Entstehung des Knorpelgewebes und vergrößert die Beweglichkeit der Gelenke.

MSM oder Methylsulfonylmethan verhilft zu einer besseren Beweglichkeit der Gelenke, mindert Schmerzen und Schwellungen.

Omega 3 & 6 Fettsäuren wirken entzündungshemmend, deshalb reduzieren sie Gelenkschmerzen, falls diese vorhanden sind.

Vitamin D und Calcium sind ewige „Verbündete“ und essentiell für den Hund, deshalb müssen sie im richtigen Verhältnis im Hundefutter auftreten. Vitamin D sorgt im Darmsystem für die erhöhte Absorption von Calcium und Phosphor. Damit hilft es die Konzentration von Calcium und Phosphor im Blut aufrecht zu erhalten und eine normale Mineralisation durchzuführen.

 

Die erwähnten Nahrungsergänzungen kann man ins Hundefutter in Form von Pulver, Tabletten oder Kapseln hinzufügen. Man kann aber auch die beste Möglichkeit für Hunde auswählen – u. zw. Hundesnacks, die diese Wirkstoffe beinhalten.

Nahrungsergänzungen für Knochen und Gelenke

 

 

Literaturverzeichnis:

The Effects of Glucosamine Hydrochloride on Subchondral Bone Changes in an Animal Model of Osteoarthritis Arthritis & Rheumatology: The effects of glucosamine hydrochloride on subchondral bone changes in an animal model of osteoarthritis: Susanne X. Wang  Sheila Laverty  Mircea Dumitriu  Anna Plaas  Marc D. Grynpas. First published: 27 April 2007.

ELSEVIER: General and Comparative Endocrinology, Volume 96, Issue 1, October 1994, Pages 12-18: Dietary Vitamin D Dependence of Cat and Dog Due to Inadequate Cutaneous Synthesis of Vitamin D. K.L.How, H.A.W.Hazewinkel, J.A.Mol.

ELSEVIER: Osteoarthritis and Cartilage, Volume 6, Supplement A, May 1998, Pages 14-21: Anti-inflammatory activity of chondroitin sulfate, Francesca Ronca, Lina Palmieri, Patrizia Panicucci, Giovanni Ronca.