Die 5 häufigsten Fleischsorten in der Hundenahrung

Fleisch ist ein wichtiger Bestandteil in der Hundenahrung. Die Wahl der Fleischart wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst: Eignung, Verfügbarkeit und Preis. Mit der richtigen Wahl vermeiden Hundebesitzer mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie andere Unannehmlichkeiten wie Verdauungsprobleme. In der Zusammensetzung von trockenem und nassem Hundefutter sowie in Leckerlis werden normalerweise verschiedene Arten von Fleisch verwendet. Für den Fall, dass Ihr Hund bestimmte Fleischsorten nicht verträgt, sollten solche Produkte, die diese beinhalten, nicht für den Verzehr verwendet werden. Somit müssen die Mahlzeiten auf die entsprechenden Fleischsorten beschränkt werden.

Geflügel im Hundefutter

RINDFLEISCH

Rindfleisch gehört zu den am meisten verfügbaren und am häufigsten verwendeten Zutaten in der Hundenahrung in Europa. Rindfleisch ist eine wichtige Proteinquelle und bestimmte Fleischteile haben einen hohen Fettgehalt. Daher ist diese Fleischsorte äußerst nahrhaft und hat einen hohen Energiewert. Wir können auch Schlachtnebenerzeugnisse vom Rind, wie zum Beispiel die Leber, das Herz, die Lunge und Pansen in die Nahrung des Hundes aufnehmen. Innereien sind eine ausgezeichnete Quelle für Mineralien sowie für die Vitamine A und D.

Rindfleisch im Hundefutter

HÜHNERFLEISCH

Hühnerfleisch ist normalerweise mager und leicht verdaulich und ist deswegen ideal für Hunde mit Verdauungsproblemen. Das meiste Hühnerfleisch enthält nur eine geringe Menge an Fett, daher ist es angebracht, es übergewichtigen Hunden zu füttern. Bei Hunden, die überempfindlich gegen diese Art von Fleisch reagieren, sollte dieses immer vermieden werden. Hühnerfleisch ist in allen Nupper-Snacks enthalten.

PUTENFLEISCH

Putenfleisch und Hundefutterprodukte, die Putenfleisch enthalten, sind voller Vitamine, insbesondere die B-Vitamine, aber sie enthalten auch viel Eisen, Zink und Selen. Putenfleisch ohne Haut enthält durchschnittlich zwischen 20 % und 24 % Eiweiß und nur 2 % bis 4% Fett. Putenfleisch muss vor dem Füttern gewärmt werden.

LAMMFLEISCH

Lammfleisch ist reich an Eiweiß, Mineralien und Vitaminen. Es zählt zu den roten Fleischsorten und enthält wenig Fett. Lammfleisch ist ein ausgezeichnetes Futter für Hunde, da es reich an Omega-3-Fettsäuren ist, die sich positiv auf den Körper des Hundes auswirken. Lammfleisch eignet sich zur Fütterung von Hunden mit empfindlicher Verdauung und Überempfindlichkeit gegen andere Fleischsorten. Lammfleisch ist sehr lecker, weshalb Hunde es lieben. Es ist auch leicht verdaulich und wird daher besonders für Hunde mit Verdauungsproblemen empfohlen. Wenn es nicht in der täglichen Nahrung von Hunden enthalten ist, kann es dem Hund auch in Form von Leckerbissen angeboten werden. BeHealthy Snacks mit Lammfleisch sind nicht nur eine gute Proteinquelle, sondern stärken auch das Immunsystem Ihres Hundes.

Lammfleisch im Hundefutter

WILDFLEISCH

Wildfleisch ist kalorienarm und leicht verdaulich. Es enthält viele Mineralien wie Kalium, Kupfer, Phosphor, Eisen und Zink. Wildfleisch eignet sich wie Lammfleisch für die Fütterung von Hunden, die einen überempfindlichen Magen haben.

 

Literaturverzeichnis:

American Kennel Club: Can Dogs Eat Chicken: By Jan Reisen: Jul 19, 2017.

My Animals: What's The Best Type Of Meat For Your Dog: 15 october, 2018.

What is the healthiest meat to feed your dog? April 10, 2019.