Das muss jeder Hundebesitzer wissen

Durch das äußerst vielfältige Futterangebot auf dem Markt kann man sich schnell für den Kauf des falschen Futters entscheiden. Vor dem Einkauf sollten Sie deshalb einige Richtlinien kennen, die Ihre Auswahl erleichtern.

 

Es gibt 3 grundlegende Futtereigenschaften, die jeder Hundebesitzer kennen sollte.

Ist es ein Komplettfutter oder Beifutter?

Komplettfutter bildet die Grundlage der Ernährung. Das ist Futter, das Nährstoffe (Eiweiß, Fett, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien) enthält, die in den richtigen Anteilen und Mengen auf die Bedürfnisse von Hunden zugeschnitten sind - seien es Welpen, erwachsene oder ältere Hunde.

Beifutter ist eine Nahrungsmittelart, die die Grundnahrung ergänzt. In den meisten Fällen handelt es sich um Nahrungsergänzungsmittel oder Snacks, um die tägliche Ernährung von Hunden mit bestimmten Nährstoffen (z. B. Glucosamin, zusätzlichen Vitaminen und Mineralstoffen, Omega-3- und 6-Fettsäuren) anzureichern.

Das angemessenste Hundefutter

Vor dem Kauf immer die Produktbeschreibung lesen.

Welche Art Futter soll man wählen?

Trockenfutter und pelletiertes Futter ist meistens perfektes Hundefutter. Es enthält alle essentiellen Nährstoffe für Wachstum und Entwicklung. Die Nährstoffe sind außerdem ausgewogen. Es ist leicht zu dosieren, Vorsicht ist nur bei der Lagerung und Haltbarkeit geboten.

Das passendste Hundefutter für Ihren Hund

Trockenfutter enthält ca. 8 - 10 % Feuchtigkeit, was deutlich weniger im Vergleich zu Nassfutter ist, das ca. 75 % Feuchtigkeit enthält und daher besonders für die Hunde geeignet ist, die weniger als empfohlen trinken.  

Entscheiden Sie sich die Mahlzeit zu Hause zuzubereiten und wählen somit die natürlichste und gesündeste Futterform, dann ist es äußerst wichtig, dass sie sorgfältig angepasst und ausgewogen ist. Natürlich können Sie auch vorher professionelle Hilfe aufsuchen, um sicherzustellen, dass der Hund alles bekommt, was er braucht.

Die Wahl des Futtertyps muss an Faktoren angepasst werden, welche wiederum vom einzelnen Hund abhängen. Mehr über diese Faktoren hier.

Wann sollte man Futter für verschiedene Altersgruppen wählen?

Es ist wichtig, den Hund unabhängig von seiner Lebenserwartung mit Nährstoffen zu versorgen, die in den richtigen Anteilen und Mengen in den einzelnen Futtergaben enthalten sind.

Die Bedürfnisse eines Hundes variieren, deshalb muss man die Futterwahl für Welpen (bis ca. 1. Lebensjahr), {erwachsenen Hunden (vom 1 bis zum 7 Lebensjahr) und älteren Hunden (ab den 7 Lebensjahr) anpassen.

Wir empfehlen:

Die beste Wahl ist das perfekte Futter, das leicht ergänzt werden kann. Und das sogar während des Spaziergangs. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

 

Literaturverzeichnis:

Fun, Cognitive Training Games To Make Your Dog Smarter, By Jordan Upmalis: Jan 23, 2019.

American Kennel Club: How to Choose the Best Dog Food, By Anna Burke, Apr 24, 2020.

The Spruce Pets Choosing a Dog Food, How to Find the Right Food for Your Dog, Jenna Stregowski, RVT, Updated 10/02/19.