5 einfache Lösungen für eine leckere Mahlzeit

Einige Hundebesitzer kümmern sich zu Hause um die Zubereitung von gekochtem oder rohem Futter, jedoch die meisten füttern ihren Hund mit Trocken- und Dosenfutter oder mit Pellets. Unabhängig von der Wahl der Ernährung und der Art des Futters reichern viele Hundebesitzer das Hundefutter mit verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln an.

Wenn Ihr Hund täglich ein reichhaltiges und ausgewogenes Qualitätsfutter genießt, sind Nahrungsergänzungsmittel nicht unbedingt notwendig (essentiell). Im Überfluss verabreicht, können einige davon sogar den gegenteiligen Effekt erzielen. Es gibt jedoch einige Kräuter, natürliche Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel, die sich unabhängig von ihrer Zusammensetzung positiv auf die Verdauung und den allgemeinen Gesundheitszustand des Hundes auswirken.

1. GEMÜSE

Das Hinzufügen von rohem oder gekochtem Gemüse wirkt sich positiv auf den Nährwert von Mahlzeiten aus. Mit gewürfelten Karotten, geriebenen Sellerieknollen oder gekochten Süßkartoffeln und Rüben sorgen Sie für Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien und Antioxidantien, die sich positiv auf die Vitalfunktion Ihres Hundes auswirken. Zusätzlich zu dem aufgelisteten Gemüse können Sie Ihrem Hund auch andere Gemüsearten anbieten, wie z. B. gekochten Kürbis, auf den sich die meisten Hunde sehr freuen. Man muss Gemüse aus der Allium-Familie ausschließen, wie zum Beispiel Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und Schnittlauch. Diese Lebensmittel enthalten eine oder mehrere Substanzen, die sich nachteilig auf die Funktion des Organismus von Hunden und Katzen auswirken und bei Hunden verschiedene Probleme hervorrufen können.

Hundefutter mit Gemüse

2. NATÜRLICHE PROBIOTIKA

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die sich positiv auf den Körper des Hundes auswirken. Sie helfen bei der Verarbeitung von Nahrungsmitteln, synthetisieren Vitamine, Aminosäuren und einigen Fettsäuren. Sie stimulieren das Immunsystem und helfen dabei, die Darmflora zu erhalten.

Der Hundenapf kann mit natürlichen Zutaten, wie Sauerkraut oder Kefir angereichert werden, die probiotisch wirken. Nach dem Verzehr des oben genannten Futters werden Sie feststellen, dass Ihr Hund weniger aufgebläht ist, der Kot eine bessere Formbildung vorweist und die allgemeine Gesundheit stabiler wird.

3. OMEGA 3 FETTSÄUREN

Das Hinzufügen von Qualitätsfetten, die Omega-3-Fettsäuren enthalten, wirkt sich positiv auf das Erscheinungsbild der Hundehaut aus. Omega-3-Fettsäuren sind in großen Mengen in Lachsöl oder Lachs enthalten, der in den BeShiny-Knuspersnacks enthalten ist. Mit dem richtigen Verhältnis von Omega-6-Fettsäuren können Sie auch eine entzündungshemmende Wirkung erzielen, was besonders dann wichtig ist, wenn Welpen aufgrund entzündlicher Prozesse gesundheitliche Probleme haben.

Natürlich müssen Sie bei der Dosierung vorsichtig sein, die Mengen müssen immer genau dosiert werden. Übermäßige Aufnahme dieser Fette kann bei Hunden Durchfall und andere Beschwerden verursachen. Das richtige Verhältnis von Omega 3 zu 6 Fettsäuren findet sich in allen Nupper-Produkten.

4. PETERSILIE

Petersilie ist ein vielseitiges Kraut, das den Geschmack von Gerichten verbessert. Wenn Ihr Hund den Geschmack dieses Krauts mag, können Sie jeden Tag oder nur eine individuelle tägliche Mahlzeit damit verfeinern. Mit der Zugabe von Petersilie fügen Sie dem Futter auf natürliche und einfache Weise Eisen, Kalzium und die Vitamine B9 und C hinzu. Wenn Ihr Hund aber keine Petersilie mag, können Sie einige Vitamine und Mineralien mit BeHealthy Knuspersnack verabreichen, der bereits Vitamine zur Stärkung des Immunsystems enthält.

Die Menge an Petersilie sollte je nach Hunderasse dosiert werden. Für einen mittelgroßen Hund empfehlen wir eine Prise oder Messerspitze Petersilie pro Tag. Sie kann in frischer oder getrockneter Form verwendet werden.

Petersillie im Hundefutter

5. BANANEN

Bananen bestehen hauptsächlich aus Kohlenhydraten (mehr als die Hälfte ist Zucker), enthalten aber neben einem geringen Anteil an Eiweiß und Fett große Mengen an Vitamin B6 und Kalium, sind aber auch eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C und Magnesium sowie wichtige Antioxidantien.

Wenn Ihr Hund von dem Geschmack der Bananen begeistert ist, können Sie ihm gelegentlich ein Stück Banane (unter Berücksichtigung der Größe und der Bedürfnisse des Hundes) als Belohnung anbieten.

 

Literaturverzeichnis:

10 Dog-Friendly Vegetables For A Healthy Pup, Written By Raw Bistro On April 04, 2019.

The Benefits of Kefir for Dogs. By Andrea Gordon, October 21, 2019.

Can Dogs Eat Bananas? Super Foods for Dogs, By The Bark Editors, May 2020.