Häufig gestellte Fragen

Wird geladen …
 
 
 

Ist Verstopfung häufig bei Hunden?
Verstopfung ist eine der häufigen unangenehm Probleme, mit der sich Hundebesitzer auseinandersetzen müssen.
Was essen Hunde?
Hunde sind allesfressende Tiere. Das bedeutet, dass ihre Ernährung sehr vielfältig ist und Fleisch, Gemüse, Getreide, Öle, Obst sowie andere Nahrungsmittel enthält.
Was dürfen Hunde nicht essen?
Für Hunde giftige Zutaten sind: Alkohol, Schokolade, Kaffee, Koffein, Kakao, Avocado, Rosinen, Trauben, Zwiebeln, Knoblauch, Lauch, Schnittlauch, Makademianüsse, Süßigkeiten, Obstkerne, Teig und weitere. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund keine der oben genannten Nahrungsmittel erhält.
Wie soll Hundefutter gelagert werden?
Sie können Ihren Hund mit trockenem oder nassem, gekochtem oder rohem Hundefutter füttern. Das Futter muss immer auf Zimmertemperatur aufgewärmt werden – im Fressnapf. Hundebesitzer müssen ihrem Hund neben dem Hundefutter auch frisches, einwandfreies Wasser bereitstellen.
Welches Futter ist am geeignetsten für ältere Hunde?
Das geeignetste Futter für ältere Hunde ist Futter mit hochwertigen Eiweißen und zusätzlichen Antioxidantien. Das Futter muss das Bedürfnis an allen Nährstoffen abdecken.
Was ist kalt gepresstes Hundefutter?
Kalt gepresstes Hundefutter ist pelletiertes Futter, produziert mit kaltem Pressen, und enthält alle Nährstoffe, die die Hunde benötigen.
Was enthält Hundefutter?
Hundefutter enthält Eiweiße, Fette, Faserstoffe, Kohlenhydrate, Vitamine und Minerale. Die Gruppen der Nährstoffe müssen sich im richtigen Verhältnis befinden, da sie nur so eine gesunde und ausgeglichene Ernährung Ihres Hundes sicherstellen können.
Wieviele Kalorien hat Hundefutter?
Hundefutterarten sind unterschiedlich. In vielen Fällen hat trockenes Hundefutter ungefähr 340 kcal pro 100 g Futter.
Wieso ist Monoprotein-Hundefutter das beste Hundefutter?
Monoprotein-Hundefutter ist nicht immer das beste Hundefutter. Es handelt sich um Futter, das an Hunde mit Nahrungsintoleranzen oder anderen spezifischen Beschwerden angepasst ist. Wenn Hunde gesund sind und keine gesundheitlichen Probleme haben, können wir sie mit vielfältiger Nahrung futtern; deshalb ist Monoprotein-Futter nicht unbedingt nötig und auch nicht die einzige Wahl.
Wieso ist Trockenfutter gut für Hunde?
Die Entscheidung, was Hunde essen, obliegt den Besitzern. Es stimmt schon, dass Trockenfutter das perfekte Futter für Hunde sein sollte, jedoch gibt es viele anderen Arten und Weisen, wie wir eine gesunde und ausgewogene Ernährung für Hunde sicherstellen können.
Wieso dürfen Hunde nicht die gleiche Nahrung wie Menschen essen?
Die menschliche Nahrung ist gesalzen, gesüßt, gewürzt und oft zu fettig für Hunde. Solche Nahrung bewirkt bei Hunden oftmals Verdauungsstörungen, Leberprobleme und Probleme mit Blutdruck. Deshalb raten wir vom Füttern vom Tisch ab.
Was essen junge Hunde?
Die Ernährung von Hundewelpen muss sorgfältig kontrolliert werden, damit sich Hundewelpen in gesunde erwachsene Hunde mit einem starken Immunsystem entwickeln können. Die Nahrung soll möglichst vielfältig und an die Bedürfnisse der Welpen angepasst sein. Im Futter, das für Welpen bestimmt ist, können Sie auch frisches Gemüse, Obst, Milchprodukte und andere Nahrungsmittel befinden. Für mehr Informationen über die richtige Ernährung fragen Sie Ihren Tierarzt oder Ernährungsexperten.